Parksituation in Wohngebieten

Anliegen: Parksituation in den Wohngebieten. ( Beobachtet in Zähringerstr., Keltenweg, Alte Basler Str. etc.)

– Es gibt zu viele „Linksparker“, die vor allem für Radfahrer und Fußgänger beim Überqueren der Straße gefährlich sind.
– Es wird zu viel auf dem Gehweg geparkt, so dass Kinderwagen und Rollatoren auf die Straße ausweichen müssen. Geparkt wird bis in die Kreuzung hinein. 
– Viele Fahrer nehmen keine Rücksicht auf Ausfahrten und blockieren die Zufahrten zu den Grundstücken.
– Viele Firmenwagen, nicht aus Bad Säckingen, oft aus der Schweiz, stehen in den Wohnvierteln, oft mehrere Tage und behindern die Anwohner.
– Im EKZ Tullastr. parken häufig LKW auf dem Gehweg, Fußgänger müssen auf die Straße ausweichen. 

Vorschlag: Anwohnerparkausweise, die bezahlt werden müssen ( s. Freiburg, s. Schweiz!) und vor allem mehr Kontrollen!!!

Es ist sehr ärgerlich, dass die Bürger, die für viel Geld auf dem eigenen Grundstück parken (Garagenbau, Stellplatz, jährliche Grundsteuer!), sich von den gleichgültigen Zeitgenossen beschimpfen lassen müssen, wenn sie freundlich auf ihr Zufahrtsrecht aufmerksam machen.

Es wäre schön, wenn man auch den Neubürgern erklären würde, dass man hier bei uns Rücksicht auf die Bedürfnisse der anderen nimmt. Und dass nicht alles dokumentiert sein muss ( Zitat bei Bitte um Freihalten der Ausfahrt: „Wo Schild? Hier nix Verbot!“). Kenntnis von Straßenverkehrsordnung ist nicht vorhanden, Hinweise darauf stoßen auf Unverständnis.

Renate Breuninger

13
2
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
StWo
StWo
1 Monat zuvor

Vielen Dank. Dieses Thema wollte ich auch schon eröffnen. Ich weiß oft nicht, wie ich meinen kleinen Kindern erklären soll, wie sie an zugeparkten Kreuzungen über die Straße kommen sollen. Ich habe das auch schon offiziell über verschiedene Kanäle gemeldet. Interessiert niemanden anscheinend.

Ergänzen möchte ich noch mit
– zuparken von abgesenkt Bordsteinen
– zu schmal gebauten Gehwegen, auf welche die Büsche ragen, weil diese genau an der gehwegkante gepflanzt wurden. Immer ein Nervenkitzel mit kleinen Kindern auf Fahrräder oder Kinderwagen zwischen Hecke und parkenden Autos (oft auch über die Parkmarkierung auf den Gehweg) bei <1m lichte Breite. Und das in der Nähe von Kindergärten!

Meine Ideen:
-mehr Parkhäuser mit Anwohnerstellplätze anstatt Gehwegparken. Parkflächen entsiegeln
-Markierung von Parkplätzen und Sperrflächen für Buchten und Markierung von parkverbot
-Einfachste Lösung wären EINFACH MAL KONTROLLIEREN. Vielleicht zweimal pro Woche ein anderes Wohngebiet zu Randzeiten.

6
2
StWo
StWo
1 Monat zuvor
Reply to  StWo

Rassistische Kommentare gehören hier allerdings nicht hin und davon distanziere ich mich wehement. Die Einheimischen haben pro Haushalt auch mehr Autos wie vor 30 Jahren und parken alles zu und fahren auch zu schnell!
Parkerei in der Schillerstraße ist genauso schlimm 🙈

5
1
Mari
Mari
1 Monat zuvor

Dem schließe ich mich an. Mehr Kontrollen damit man mit dem Kinderwagen, Rollator etc die Gehwege und Übergänge auch nutzen kann.

2
Breuninger
Breuninger
29 Tage zuvor
Reply to  Mari

Dem kann ich nur zustimmen.
Allerdings gilt das nicht nur in den genannten Strassen. Beispielsweise steht auch im Rebbergweg regelmäßig ein Kleinlaster.
Beim Finanzamt konnte man lange Zeit auch einen LKW von „Schenker“ auf den eingezeichneten 3 PKW-Stellplätzen sehen. Der war natürlich weit größer als die Plätze. Aber am Wochenende ist kein Ordnungsdienst unterwegs.

In der Grabersiedlung gibt es offensichtlich auch weit mehr Autos als private Stellplätze.

In der Zähringer Strasse reicht offensichtlich der Strassenrand nicht für die vielen Autos: Oft stehen auch welche im „Halteverbot“ besonders an der Stelle, an der das Halteverbot die Strassenseite wechselt.

Und die Laternenplätze kosten uns Bürger auch Nacht für Nacht Strom für die Beleuchtung. Würde man die Strassenbeleuchtung nicht die ganze Nacht durch brennen lassen und Rot-Weiss-Rote Markierungen an den Laternenmasten anbringen (das Verkehrszeichen kennt kaum jemand noch ist seine Bedeutung bekannt: StVO) müssten die abgestellten Fahrzeuge „Parklicht“ einschalten….. Oder ein Ordnungsgeld wäre fällig, falls ein Ordnungshüter sich diese Mühe machen sollte.
Aber es ist ja in Bad Säckingen soooo billig, wenn die Allgemeinheit den Parkplatz bezahlt.
Und die Stadtreinigung kann dort auch nicht putzen weil Autos am Wegesrand stehen. Oder sollte etwa ein Parker das machen???

Sicher wäre ein gebührenpflichtiger Anwohnerparkausweis sinnvoll, wobei auch zu unterscheiden sein sollte zwischen privat-PKW und Firmen-Lieferwagen. Aber auch das müsste überwacht werden!

Die LKW in der Tullastrasse stehen nicht nur auf den Gehwegen, sondern dort ist auch Parkverbot (runde Tafel mit nur einem Strich). Diese Parker findet man häufig um die Mittagszeit: VESPER ?

Zur Gefährdung durch die Strassenrandparker:
Am Mittwoch (24.Jan 2024) war in der Badischen Zeitung zu lesen, dass in der Basler Strasse ein 5-jägriger Junge von einem Auto erfasst wurde beim Versuch zwischen den parkenden Autos auf die Strasse zu kommen…. Und dort ist TEMPO 30!!!

Für unsere Ordnungsdienstmitarbeiter empfehle ich Dienstfahrräder anzuschaffen, damit sie nicht nur innerhalb der „Stadtmauern“ die Parkuhren kontrollieren müssen, sondern bequem einen weiteren Radius haben.

Aber alle diese Eingaben werden wie in der Vergangenheit nichts bringen.
Wir sind in BAD Säckingen….

1
1
M B
M B
29 Tage zuvor

Dem kann ich nur zustimmen.
Aber das ist viel zu schwach formuliert: In der Tullastrasse stehen die LKW (meist um die Mittagszeit) nicht nur auf dem Gehweg sondern auch im Parkverbot!

Wie gefährlich das Parken am Strassenrand ist zeigt die Meldung in der Badischen Zeitung vom 23 Jan 2024: In der Basler Strasse wurde ein 5-jähriger Junge von einem Auto erfasst, als er zwischen parkenden Autos auf die Strasse wollte. Dort ist Tempo 30!

In dieser Basler Strasse stehen regelmäßig viele Autos auf der linken Strassenseite und/oder auf dem Gehweg!

In der Zähringerstrasse, beim Wechsel des Halteverbots von einer zur anderen Seite sind oft Autos im Halteverbot!

Im Rebbergweg steht regelmäßig ein Kleinl-LKW ! Es wurde doch ein Parkplatz bei der Mosche eingerichtet für solche Firmen-Lieferwagen! Wozu?

Mehr Kontrolle wäre notwendig! Das könnten Dienstfahrräder erleichtern.

Es gibt noch viele Mißstände beim „ruhenden Verkehr“ in Bad Säckingen.
Mehr Kontrolle wäre wichtig!

1
WOS
WOS
15 Tage zuvor

Eine Parkraumbewirtschaftung mit Anwohnerstellplätze / Parkkarte mit gestaffelten Preisen pro Haushalt wären sozial interessant. Es geht mir nur um den öffentlichen Raum in den folgenden Punkten. Z.b. das 1. Fahrzeug „günstig“ 2. Fahrzeug teurer und 3. Sehr Teuer. Z.b. Familien sind auf ein Fahrzeug meist angewiesen, bei zwei beginnt aber der Luxus und mehr verstopfen einfach die Straßen und provozieren falsch parken bzw Gefährdungen. Wieso sollen manche für eigene private Stellplätze und für die kostenlosen fremdgenutzten Plätze mit zahlen und dann noch verstopfte Straßen vorfinden?

4
6
0
Would love your thoughts, please comment.x
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir teilen auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Partnern für soziale Medien, Werbung und Analysen. View more
Cookies settings
Akzeptieren
Ablehnen
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active

Who we are

Our website address is: https://buergerforum-bad-saeckingen.de.

Comments

When visitors leave comments on the site we collect the data shown in the comments form, and also the visitor’s IP address and browser user agent string to help spam detection. An anonymized string created from your email address (also called a hash) may be provided to the Gravatar service to see if you are using it. The Gravatar service privacy policy is available here: https://automattic.com/privacy/. After approval of your comment, your profile picture is visible to the public in the context of your comment.

Media

Suggested text: If you upload images to the website, you should avoid uploading images with embedded location data (EXIF GPS) included. Visitors to the website can download and extract any location data from images on the website.

Cookies

If you leave a comment on our site you may opt-in to saving your name, email address and website in cookies. These are for your convenience so that you do not have to fill in your details again when you leave another comment. These cookies will last for one year. If you visit our login page, we will set a temporary cookie to determine if your browser accepts cookies. This cookie contains no personal data and is discarded when you close your browser. When you log in, we will also set up several cookies to save your login information and your screen display choices. Login cookies last for two days, and screen options cookies last for a year. If you select "Remember Me", your login will persist for two weeks. If you log out of your account, the login cookies will be removed. If you edit or publish an article, an additional cookie will be saved in your browser. This cookie includes no personal data and simply indicates the post ID of the article you just edited. It expires after 1 day.

Embedded content from other websites

Suggested text: Articles on this site may include embedded content (e.g. videos, images, articles, etc.). Embedded content from other websites behaves in the exact same way as if the visitor has visited the other website. These websites may collect data about you, use cookies, embed additional third-party tracking, and monitor your interaction with that embedded content, including tracking your interaction with the embedded content if you have an account and are logged in to that website.

Who we share your data with

Suggested text: If you request a password reset, your IP address will be included in the reset email.

How long we retain your data

If you leave a comment, the comment and its metadata are retained indefinitely. This is so we can recognize and approve any follow-up comments automatically instead of holding them in a moderation queue. For users that register on our website (if any), we also store the personal information they provide in their user profile. All users can see, edit, or delete their personal information at any time (except they cannot change their username). Website administrators can also see and edit that information.

What rights you have over your data

If you have an account on this site, or have left comments, you can request to receive an exported file of the personal data we hold about you, including any data you have provided to us. You can also request that we erase any personal data we hold about you. This does not include any data we are obliged to keep for administrative, legal, or security purposes.

Where your data is sent

Visitor comments may be checked through an automated spam detection service.
Save settings
Cookies settings
Nach oben scrollen